Interim Manager Labour Relations

München ist die Metropole für Pharma, Biotech und LifeScience

 

In keiner Region in Deutschland sind die Bedingungen für Biotechnologie, Medizintechnik oder Pharmazie so günstig. Personalmanagement ist in diesen Zukunftsbranchen kein administrativer Verwalter sondern Partner für den unternehmerischen Erfolg. HR Interim Management liefert tragfähige Konzepte bei der Einführung von agilen Organisationsformen, Konzepten zu Distance Leadership aber auch im Employer Branding oder im Wettbewerb um die besten Talente.

Kontaktieren Sie mich jetzt!

Labour Relations: Erfolgreiche Zusammenarbeit mit Betriebsräten

HR Interim Management wird häufig von Kunden bei betrieblichen Veränderungen angefragt. In Deutschland unterliegen viele Veränderungsmaßnahmen oft auch der Mitbestimmung von Betriebsräten. Daher bedeutet

HR Management immer auch die positive Gestaltung der Zusammenarbeit mit Arbeitnehmervertretungen.

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor für die Umsetzung der Unternehmensstrategie ist der konstruktive Dialog

mit Arbeitnehmervertretungen. Häufig können Arbeitsbeziehungen nicht ohne Betriebsrat oder Gewerkschaft gestaltet werden. Für stabile Labour Relations sind daher langjährige Erfahrungen, Vertrauen und eine gute Reputation beim Sozialpartner wichtig.

Was bedeutet Labour Relations?

Labour Relations ist das professionelle Management der Beziehungen zu Betriebsräten und Gewerkschaften.

Der Betriebsrat verfügt bei vielen Maßnahmen über starke Mitbestimmungsrechte. Diese rechtzeitig zu erkennen und proaktiv zu gestalten, ist Aufgabe von Labour Relations. Interessen von Betriebsräten können im Widerspruch zu den Planungen des Unternehmens stehen und mit unternehmerischen Entscheidungen kollidieren.

Der professionelle Dialog mit dem Sozialpartner ist von wichtiger Bedeutung. Ansonsten werden betriebliche Planungen manchmal gar nicht oder nur sehr langsam umgesetzt werden.

Labour Relations als Erfolgsfaktor

 

Mit meiner langjährigen Erfahrung im Bereich Labour Relations gestalte ich die Zusammenarbeit zu Betriebsräten und Gewerkschaften professionell. Ich habe für Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen

und Größenordnungen gearbeitet. Als HR Manager weiß ich: Konstruktive Zusammenarbeit mit Betriebsräten bedeutet immer auch, dass Verhandlungen zunächst einmal auf einen Konsens gerichtet sein sollten. Betriebsräte sind von der Belegschaft gewählt und finden ihre Rechtfertigung im Betrieb. Nur bei einer konstruktiven Einbeziehung kann der Betriebsrat zum Erfolg des Unternehmens beitragen.

 

Das biete ich als Labour Relations Manager:

  • Betreuung des lokalen Betriebsrats oder des Gesamtbetriebsrats

  • Professionelle Interessenvertretung gegenüber dem Konzernbetriebsrat

  • Gremienarbeit im europäischen Betriebsrat

  • Verhandlung von Tarifverträgen / Begleitung von Lohnrunden

  • Gute Reputation und Netzwerk zu Gewerkschaften

  • Betreuung von Arbeitnehmervertretern in Aufsichtsräten

  • Professionelles Management der Arbeitsbedingungen und Arbeitsbeziehungen 

Labour Relations: Verhandlung mit einem Willen zur Einigung

Das Betriebsverfassungsgesetz geht in Aufbau und Systematik davon aus, dass die sozialen Parteien eine betriebliche Einigung erzielen wollen. Dieser Wille zum Konsens ist für mich umso überzeugender, als der Arbeitgeber aus § 40 I BetrVG ohnehin die Kosten für die Tätigkeit des Betriebsrates tragen muss. Betriebsräte sind im kollektiven Arbeitsrecht oft hervorragend ausgebildet und langjährig erfahren. Der Arbeitgeber ist dieser Professionalität aber nicht schutzlos ausgeliefert und kann mit Kompetenz reagieren. Als Experte für Labour Relations bedeutet das für mich: Ich kann das BetrVG als gesetzliche Grundlage kompetent handhaben.

» Das BetrVG ist mein tägliches Werkzeug. Als Labour Relations Manager kann ich gesetzliche Grundlagen kompetent handhaben. «

Lars Schott, HR Manager
Interim Manager Labour Relations

Labour Relations brauchen Praxis

Doch nicht nur arbeitsrechtliches Wissen zählt für erfolgreiches Labour Relations Management. Auch kommt

es in der Zusammenarbeit mit Arbeitnehmervertretungen auf praktische Erfahrungen an – und zwar betriebliche Praxis in verschiedensten Unternehmen. Als HR Interim Manager habe ich zahlreiche Unternehmen begleitet und mit unterschiedlichen Betriebsräten gearbeitet. Ich bin geübt im Dialog mit erfahrenen Betriebsräten und finde schnell einen guten Draht für rasche Einigung.

 

Themen ansprechen, Konflikte managen

Die Zusammenarbeit mit Betriebsräten ist selten ohne Konflikte. Entscheidend aber ist, wie man mit ihnen umgeht. Aus der Beratung bei Restrukturierungen habe ich viele Konflikte erlebt und kenne auch die Zusammenarbeit mit »starken« Betriebsräten. Ich kommuniziere mit Betriebsräten immer sachlich und mit Wertschätzung auf Augenhöhe. Ergebnis ist häufig eine Deeskalation von betrieblichen Konflikten schon nach kurzer Zeit.

Labour Relations aktiv gestalten

Einen externen Labour Relations Manager zu beauftragen, ist eine smarte Lösung. Sie gibt den Unternehmen die Möglichkeit, wichtige Gestaltungsrechte aktiv wahrzunehmen, statt nur auf Initiativen des Betriebsrates zu reagieren. Durch den zusätzlichen Aufbau von Kapazitäten im Management der Labour Relations lässt sich eine proaktive Beschäftigungspolitik etablieren.

  • Betriebsvereinbarungen überarbeiten und neu verhandeln

  • Konzentriert und in einem gesetzten zeitlichen Rahmen agieren

  • Wichtige Themen aktiv ansprechen

  • Konfliktträchtige Entscheidungen umsetzen

  • Parteien an einen Tisch bringen und rasch Einigung erlangen

Weitere Informationen:

» Projektbeispiel: Manager Labour Relations bei einem Pharmakonzern

» Projektbeispiel: Manager Arbeitsrecht

» Projektbeispiel: HR Manager Personalabbau im Bereich Automotive

» Projektbeispiel: Head of HR mit Fokus Merger & Acquistion